Home

Gonzague Monney Chorleiter

BIOGRAFIE
Stand : 13.04.2010


Gonzague Monney, 1981 im Kanton Fribourg geboren, wuchs in einem musikalischen Umfeld auf, weihte doch sein Vater – Lehrer, Chorleiter und autodidaktischer Komponist – die ganze Familie in die Freuden des Chorgesangs ein.

Von seiner frühesten Kindheit an genoss er Musikunterricht, u.a. für klassisches und Jazzklavier. Er studierte anschliessend am Konservatorium Freiburg, wo er bei Laurent Gendre das Chorleiterdiplom, sowie das Lehrdiplom für Schulmusik erwarb.

Er vervollständigte seine Ausbildung mit zwei Semestern Orchesterleitung bei Hervé Klopfenstein an der HEM (Musikhochschule) Lausanne. Danach studierte er zwei Jahre in Oesterreich an der Kunstuniversität Graz, um seine Kenntnisse in Chorleitung beim renommierten Wiener Dirigenten Johannes Prinz zu vervollkommnen. Er schloss mit einem Master ab. Im Rahmen dieses Studiums erhielt er insbesondere die Gelegenheit, zwei Aufführungen einer szenischen Version der Johannespassion von J.S.Bach zu dirigieren.

Am Konservatorium von Freiburg bestärkte die Arbeit mit dem Theorielehrer Henri Baeriswyl Gonzague Monneys Interesse für das Komponieren. So hat er bereits um die vierzig Chorstücke komponiert – die Mehrzahl davon veröffentlicht, namentlich ein Gegrüsset seist du, Maria (2008), das den zweiten Jury-Preis und den Publikumspreis des Kompositions-Wettbewerbs Label Suisse erhielt. Dieser Wettbewerb wird in Zusammenarbeit von Radio Espace 2 mit den Verbänden der französischen Schweiz für Chorgesang organisiert.

Parallel zu seinen Studien hat Gonzague Monney immer dirigiert und unterrichtet. Von seinen zahlreichen Erfahrungen in diesen Bereichen sind vor allem die Gründung des Vokalensembles Utopie im Jahr 2000 sowie fünf Jahre Musikunterricht an der Sekundarschule zu erwähnen.

Seit jungen Jahren hat Gonzague Monney ebenfalls in zahlreichen Ensembles gesungen. Er nahm unter anderem an zwei Sommersessionen des World Youth Choir teil: 2007 in Südafrika und Namibia, wo er den holländischen Dirigenten Peter Dijkstra kennenlernen konnte, und 2008 in Hong Kong, China und Macao.

Gonzague Monney ist sehr aktiv im Chorwesen und übt seine Leidenschaft gegenwärtig in der Leitung von sechs Gesangsformationen aus: dem Choeur Faller in Lausanne, der Kinderchor „Croissance“ (B) des Konservatoriums Lausanne, dem Vokalensemble Utopie von Lussy (FR), der „Chanson du Lac“ von Courtepin, dem gemischten Kirchenchor Harmonie von Arconciel und dem Choeur des Chênes. Er ist ebenfalls künstlerischer Leiter der ersten „Fête“ der "Freiburger Chorvereinigung“ und der Musikverantwortliche der „Association des Céciliennes Saint-Henri“ (12 Chöre, 350 Sänger). Im Oktober 2010 wird er die Leitung des Laudate Chor Zürich übernehmen.

Photo 1
- Photo 2